CDU Ortsverband Hanstedt

zoomIn SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage zoomOut

 

Ausgabe Januar 2017

Michael Grosse-Brömer
Liebe Leserinnen und Leser,

zunächst wünsche ich Ihnen auf diesem Wege für das vor uns liegende Jahr alles Gute und hoffe, dass Glück, Gesundheit und Zufriedenheit verlässliche Begleiter für Sie sein werden.

Das ereignisreiche Jahr 2016 liegt hinter uns und ich habe die Zeit zwischen den Jahren für einen persönlichen Jahresrückblick genutzt.

Losgelöst von der politischen Arbeit in Berlin und dem feigen Anschlag zum Jahresende habe ich meinen Fokus bei diesem Jahresrückblick auf den Wahlkreis gelegt. Bei dieser Rückschau kamen mir die vielen interessanten Begegnungen mit Vereinen, Verbänden, Unternehmern und vor allem Bürgerinnen und Bürger in Erinnerung. Darüber habe ich mich sehr gefreut.

Bedingt dadurch, dass ich über die Hälfte des Jahres in der Hauptstadt Präsenz zeige und als Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion außerhalb der Sitzungswochen auch zahlreiche Termine in ganz Deutschland wahrnehme, kann ich allerdings nicht alle Veranstaltungen im Wahlkreis besuchen. Dennoch konnte ich eine Vielzahl interessanter Gespräche vor Ort führen.

In besonderer Erinnerung sind mir die Begegnungen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Auf einen Kaffee mit MGB“, die gemeinsamen Aktionen im Museum am Kiekeberg, die Veranstaltungen der CDU-Ortsverbände und die Gespräche mit den ortsansässigen Unternehmen geblieben. In diesen Gesprächen zeigt sich, welches Potential und welche Vielfalt unser schöner Landkreis zu bieten hat. Es wird aber auch deutlich, wo vor Ort Handlungsbedarf besteht und wie sich politische Entscheidungen in der Praxis anwenden lassen.

Diese Gespräche sind für meine politische Arbeit unerlässlich und werden selbstverständlich fortgesetzt. Bereits jetzt gibt es eine Vielzahl an Terminen, die ich bereits bestätigt habe. Den Jahresauftakt bilden traditionell die Neujahrsempfänge der Städte und Gemeinden und natürlich die Grünkohlessen der CDU-Ortsverbände.

Schon jetzt freue ich mich auf die anstehenden Veranstaltungen vor Ort und werde im Rahmen der Bundestagswahl im September 2017 wieder in zahlreichen Orten des Landkreises Station machen. Dort begegnen wir uns dann hoffentlich.

Herzliche Grüße, Ihr

 
 

Neujahrsspaziergang

Image
Bereits zum 10. Mal lud der Landtagsabgeordnete Heiner Schönecke am Neujahrsmorgen zum Spaziergang durch das romantische Estetal.

Erneut folgten über 120 „Mitwanderer“ der Einladung, darunter neben Michael Grosse-Brömer auch der CDU-Landesvorsitzende und Spitzenkandidat für die Landtagswahl im Januar 2018, Bernd Althusmann.

Die Route führte in diesem Jahr auch zum Bestattungswald in Böttersheim, hier hielt die Gruppe im Stillen Gedenken an die Terroropfer inne und legte weiße Rosen nieder.

Der Landesvorsitzende Bernd Althusmann nahm zum zweiten Mal an der rund zweistündigen Tour teil. Bereits 2011 war er der Einladung von Heiner Schönecke gefolgt, damals als niedersächsischer Kultusminister.

Abschluss der Tour bildete ein Brunch im Kakenstorfer Restaurant „Zum Estetal“.

 

Neujahrsempfang CDU Hanstedt

Image
Der Neujahrsempfang der CDU Hanstedt fand traditionell im Restaurant des Wildpark Nindorf statt. Rund 100 Mitglieder, Freunde und Unterstützer der CDU waren der Einladung des Ortsverbandsvorsitzenden Hans-Georg Kröger gefolgt.

In seinem Grußwort bat der Samtgemeindebürgermeister Olaf Muus um mehr Sachlichkeit und zeigte sich besorgt darüber, dass Fake News und Shitstorms der sozialen Netzwerken zwischenzeitlich auch auf kommunaler Ebene angekommen sind. CDU-Generalsekretär Ulf Thiele gab Einblicke in die Arbeit des Landtages. Michael Grosse-Brömer informierte ebenfalls über seine Arbeit, von ihm gab es einen kurzen Bericht aus Berlin.

Im Anschluss an die Grußworte folgte das traditionelle Grünkohlessen.
 

Neujahrsempfang Stadt Buchholz

Image
Der Einladung zum Neujahrsempfang der Stadt Buchholz folgten rund 250 Besucherinnen und Besucher in die EMPORE, unter Ihnen auch Michael Grosse-Brömer.

Der Buchholzer Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse blickte auf das Jahr 2016 zurück und ging auf die Kommunalwahl ein, deren Ergebnis den Stadtrat deutlich verjüngt hat. 21 von 38 Ratsmitglieder zogen erstmals in den Rat ein. Anschließend skizzierte der Bürgermeister in seiner Rede die wichtigsten Zukunftsprojekte der Nordheidestadt.

Die Arbeit des Jugendrates wurden durch Linus Petersen und Sophie Röhse vorgestellt, die für ihre Rede viel Applaus der Gäste erhielten.

Landrat Rainer Rempe unterstrich in seiner Rede die guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen im Landkreis und machte deutlich, dass dieses gute Voraussetzungen seien, um den Herausforderungen der Zukunft zu begegnen.

 

Seevetaler Neujahrsempfang

Image
Zu einem weiteren Neujahrsempfang hatten die Gemeinde Seevetal und die örtlichen Gewerbevereine geladen.

Auch die Seevetaler Bürgermeisterin Martina Oertzen nutze die gut besuchte Veranstaltung für einen Rück– und Ausblick und informierte die zahlreichen Gäste über die Projekte der Gemeinde Seevetal.

Die Bürgermeisterin betonte, dass die Menschen gern in Seevetal leben wollen. Diese Beliebtheit macht sich durch die Zuzüge in die Gemeinde bemerkbar und kann mit der familienfreundlichen Ausrichtung der Gemeinde Seevetal sowie der Nähe zur Hansestadt Hamburg begründet werden.

Durch die Eröffnung der Elbphilharmonie wird sich die Bedeutung der Gemeinde noch weiter steigern, da waren sich Martina Oertzen und der Geschäftsführer der Stiftung Elbphilharmonie, Dominik Winterling, einig. Winterling berichtete in seinem Vortrag sehr anschaulich über die Entstehung des viel beachteten Wahrzeichens und die Bedeutung als Standortfaktor – für Hamburg und Seevetal.
 

Brunch in Fliegenberg

Image
Den Neujahrsempfang der CDU Ashausen nutze Michael Grosse-Brömer für einen „Bericht aus Berlin“ und berichtet ausführlich über die im Anschluss an den Terroranschlag in Berlin begonnene Diskussion über die Innere Sicherheit.

Neben Informationen zu weiteren Themen der Bundespolitik gab der Bundestagsabgeordnete auch einen Ausblick auf die Bundestagswahl im Herbst 2017.

Beim gemeinsamen Brunch hatten die Gäste dann Gelegenheit, sich über die Politik vor Ort auszutauschen und persönlich mit dem Bundestagsabgeordneten ins Gespräch zu kommen.
 

Bundestagspräsident Norbert Lammert zu Gast in Winsen

Image
Ein Abend für das Ehrenamt“ – so lautete das Motto des Neujahrsempfang der CDU Winsen im Gasthaus Sievers. Der Einladung folgten über 400 Bürgerinnen und Bürger aus den unterschiedlichsten Vereinen, Verbänden und Organisationen.

Die CDU-Ortsverbandsvorsitzende Dr. Cornell Babendererde bedanke sich in ihrer Rede für die ehrenamtlich geleistete Arbeit und betonte die Wichtigkeit dieser freiwillig übernommenen Aufgaben. Ohne die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren, Schützen– und Sportvereine, Jugendorganisationen und unzähligen Weiteren wäre unsere Gesellschaft eine andere, so Dr. Babendererde in ihrer Begrüßung.

Gemeinsam mit Michael Grosse-Brömer war es der CDU Winsen gelungen, Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert als Hauptredner für diesen Abend zu gewinnen.

Noch vor seiner Rede, in der Norbert Lammert sich ebenfalls herzlich für die Arbeit der Ehrenamtlichen bedankte, trug sich der aus Bochum stammende Politiker ins das Goldene Buch der Stadt Winsen ein.